Presse und Geschichte – Neue Beiträge

Herausgegeben von Astrid Blome, Holger Böning und Michael Nagel.

Die Entwicklung der Moderne ist ohne Druckerpresse nicht vorstellbar. Ihre Produkte sind Gegenstand dieser Reihe, wobei die periodischen Schriften – Kalender, Zeitung, Zeitschrift, Intelligenzblatt – im Mittelpunkt stehen. Doch auch andere Schriften und ihre Wirkungen sind nicht ausgeschlossen, Reisebeschreibungen etwa, die der Weltaneignung dienten, oder Autobiographien, die zur Selbstverständigung des Lesepublikums beitrugen. Ziel ist es, Bedeutung und Reichtum der publizistischen und literarischen Produktion zu erfassen, wie sie maßgeblich die Entwicklung der modernen Gesellschaft geprägt hat und bis heute unseren Alltag bestimmt.

Zeitung Zeitschrift Intelligenzblatt und Kalender 350 Jahre Tageszeitung Von der "Civilisirung" Rußlands und dem "Aufblühen" Nordamerikas im 18. Jahrhundert

Band 1

Astrid Blome

Zeitung Zeitschrift Intelligenzblatt und Kalender

Band 2Vergriffen

Arnulf Kutsch,
Johannes Weber

350 Jahre Tageszeitung
(siehe Band 51)

Band 3

Astrid Blome,
Volker Depkat

Von der "Civilisirung" Rußlands und dem "Aufblühen" Nordamerikas im 18. Jahrhundert

Deutsche Sprache und Kultur im Raum Pressburg Welteroberung durch ein neues Publikum-Die Deutsche Presse und der Weg zu Aufklärung- Periodische Presse-Kommunikation und Aufklärung-

Band 4

Wynfrid Kriegleder,
Andrea Seidler,
Jozef Tancer

Deutsche Sprache und Kultur im Raum Pressburg

Band 5

Holger Böning

Welteroberung durch ein neues Publikum. Die Deutsche Presse und der Weg zur Aufklärung

Band 6

Holger Böning

Periodische Presse. Kommunikation und Aufklärung

Eine Reise für das Leben WortWörtlich.Kleine Arbeiten zur Literaturgeschichte im Radio "Kinder des Augenblickes". Die Ethnien Deutsch-Nordkameruns in deutschsprachigen Reiseberichten

Band 7

Sven Halse

Eine Reise für das Leben Deutsche Handwerker- Autobiographien 1700-1910

Band 8

Harro Zimmermann

WortWörtlich.Kleine Arbeiten zur Literaturgeschichte im   Radio

Band 9

Aïssatou Bouba

"Kinder des Augenblickes". Die Ethnien Deutsch-Nordkameruns in deutschsprachigen Reiseberichten (1850-1919)

Reisen - Erkunden - Erzählen Der Traum von einer Sache. Aufstieg und Fall der Utopien im politischen Lied der Bundesrepublik und der DDR.

Band 10

Michael Nagel

Reisen – Erkunden – Erzählen Bilder aus der europäischen Ethnologie und Literatur

Band 11

Wynfrid Kriegleder und Andrea Seidler

Deutsche Sprache und Kultur, Literatur und Presse in Westungarn/Burgenland

Band 12

Holger Böning

Der Traum von einer Sache. Aufstieg und Fall der Utopien im politischen Lied der Bundesrepublik und der DDR.

Deutsche Presseforschung. Geschichte, Projekte und Perspektiven eines Forschungsinstituts der Universität Bremen.  Historische Presse und ihre Leser. Johann von den Birghden (1582-1645).

Band 13

Holger Böning, Hartwig Gebhardt, Michael Nagel und Johannes Weber

Deutsche Presseforschung. Geschichte, Projekte und Perspektiven eines Forschungsinstituts der Universität Bremen.

Band 14

Peter Albrecht und Holger Böning

Historische Presse und ihre Leser. Studien zu Zeitungen und Zeitschriften, Intelligenzblättern und Kalendern in Norddeutschland.

Band 15

Karl Heinz Kremer

Johann von den Birghden (1582-1645). Kaiserlicher und königlich-schwedischer Postmeister zu Frankfurt am Main.

Danzig und der Ostseeraum. Sprache, Literatur, Publizistik "Gelehrte Journale" der Aufklärung. Zur Entstehung, Entwicklung und Erschließung deutschsprachiger Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts.  Zeitungslektüre und Landarbeiterschaft

Band 16

Holger Böning, Hans Wolf Jäger, Andrzej Katny und Marian Szczodrowski

Danzig und der Ostseeraum. Sprache, Literatur, Publizistik.

Band 17

Thomas Habel

"Gelehrte Journale" der Aufklärung. Zur Entstehung, Entwicklung und Erschließung deutschsprachiger Rezensionszeitschriften des 18. Jahrhunderts.

Band 18

Manuela Schulz

Zeitungslektüre und Landarbeiterschaft.

Das Erlebte ist immer das Selbsterlebte Ich habe eine Landkarte im Kopf. Die jüdische Presse im europäischen Kontext 1686-1990.

Band 19

Brigitte von Schönfels

Das Erlebte ist immer das Selbsterlebte. Das Reisefeuilleton in deutschen Zeitungen zwischen der Revolution von 1848 und der Reichseinigung.

Band 20

Inge Buck

Ich habe eine Landkarte im Kopf. Und andere Hörbilder. Beiträge zur Kulturgeschichte im Radio.

Band 21

Susanne Marten-Finnis und Markus Winkler

Die jüdische Presse im europäischen Kontext 1686-1990.

Krieg für den "gemeinen Mann" 400 Jahre Zeitung. Die Geschichte der Tagespresse im internationalen Kontext. Deutsche Sprache, Kultur und Presse in der Zips.

Band 22

Lutz Voigtländer

Krieg für den "gemeinen Mann". Der mit einem Sächsischen Bauer von jetzigem Kriege redende Französische Soldat.

Band 23

Martin Welke und Jürgen Wilke

400 Jahre Zeitung. Die Geschichte der Tagespresse im internationalen Kontext.

Band 24

Wynfried Kriegleder/ Andrea Seidler/ Jozef Tancer

Deutsche Sprache, Kultur und Presse in der Zips.

Das Goldmacherdorf oder wie man reich wird. Ein historisches Lesebuch von Heinrich Zschokke. Nation und Nationalismen. Versuche über ein Weltproblem. 1962-2006. Volksaufklärung. Eine praktische Reformbewegung des 18. und 19. Jahrhunderts.

Band 25

Holger Böning und Werner Ort

Das Goldmacherdorf oder wie man reich wird. Ein historisches Lesebuch von Heinrich Zschokke.

Band 26

Imanuel Geiss

Nation und Nationalismen. Versuche über ein Weltproblem. 1962-2006.

Band 27

Holger Böning, Hanno Schmitt und Reinhart Siegert

Volksaufklärung. Eine praktische Reformbewegung des 18. und 19. Jahrhunderts.

Die jüdische Presse – Forschungsmethoden – Erfahrungen – Ergebnisse. Frauen und Frauenbilder in der europäisch-jüdischen Presse von der Aufklärung bis 1945. Mir fehlt eben ein anständiger Beruf. Leben und Arbeit des Auslandskorrespondenten Hans Tröbst (1891-1939). Materialien zur Sozial- und Kulturgeschichte des deutschen Journalismus im 20. Jahrhundert.

Band 28

Susanne Marten-Finnis und Markus Bauer

Die jüdische Presse – Forschungsmethoden – Erfahrungen – Ergebnisse.

Band 29

Eleonore Lappin und Michael Nagel

Frauen und Frauenbilder in der europäisch-jüdischen Presse von der Aufklärung bis 1945.

Band 30

Hartwig Gebhardt

Mir fehlt eben ein anständiger Beruf. Leben und Arbeit des Auslandskorrespondenten Hans Tröbst (1891-1939). Materialien zur Sozial- und Kulturgeschichte des deutschen Journalismus im 20. Jahrhundert.

Nationale und patriotische Publizistik in der Freien Reichsstadt Augsburg. Studien zur periodischen Presse im Zeitalter der Aufklärung. (1748-1770). Im Schatten Wiens. Zur deutschsprachigen Presse und Literatur im Pressburg des 18. Jahrhunderts. Berufsschriftstellertum und Journalismus in der Frühen Neuzeit. Eberhard Werner Happels Relationes Curiosae im Medienverbund des 17. Jahrhunderts.

Band 31

Nicole Waibel

Nationale und patriotische Publizistik in der Freien Reichsstadt Augsburg. Studien zur periodischen Presse im Zeitalter der Aufklärung.
(1748-1770).

Band 32

Jozef Tancer

Im Schatten Wiens. Zur deutschsprachigen Presse und Literatur im Pressburg des 18. Jahrhunderts.

Band 33

Uta Egenhoff

Berufsschriftstellertum und Journalismus in der Frühen Neuzeit. Eberhard Werner Happels Relationes Curiosae im Medienverbund des 17. Jahrhunderts.

Jüdische Identitäten im kommunikativen Raum. Presse, Sprache und Theater in Czernowitz bis 1923. Leseinteresse und Lektüre. Die Anfänge der empirischen Lese(r)forschung in Deutschland und den USA am Beginn des 20. Jahrhunderts. Presse und Geschichte. Leistungen und Perspektiven der historischen Presseforschung.

Band 34

Markus Winkler

Jüdische Identitäten im kommunikativen Raum. Presse, Sprache und Theater in Czernowitz bis 1923.

Band 35

Arnulf Kutsch

Leseinteresse und Lektüre. Die Anfänge der empirischen Le-
se(r)forschung in Deutschland und den USA am Beginn des 20. Jahrhunderts.

Band 36

Astrid Blome und Holger Böning

Presse und Geschichte. Leistungen und Perspektiven der historischen Presseforschung.

German-Jewish Press and Jewish History: Documents, Representations, Interrelations. Volume 1 German-Jewish Press and Jewish History: Documents, Representations, Interrelations. Volume 2 Presse und Stadt. City and Press.

Band 37

Eleonore Lappin und Michael Nagel

Deutsch–jüdische Presse und jüdische Geschichte: Dokumente, Darstellungen, Wechselbeziehungen. Band 1

Band 38

Eleonore Lappin und Michael Nagel

Deutsch–jüdische Presse und jüdische Geschichte: Dokumente, Darstellungen, Wechselbeziehungen. Band 2

Band 39

Susanne Marten-Finnis und Markus Winkler

Presse und Stadt. City and Press.

Wie solche Figur zeiget. Der schweizerische Volkskalender als Bildmedium vom 17. bis zum 19. Jahrhundert. Deutsche Sprache und Kultur Presse – Literatur – Geschichte in Siebenbürgen Das Commercium Litterarium. Die erste medizinische Wochenschrift in Deutschland und die Anfänge des medizinischen Journalismus.

Band 40

Teresa Tschui

Wie solche Figur zeiget. Der schweizerische Volkskalender als Bildmedium vom 17. bis zum 19. Jahrhundert.

Band 41

Wynfrid Kriegleder, Andrea Seidler und Jozef Tancer

Deutsche Sprache und Kultur
Presse – Literatur – Geschichte
in Siebenbürgen

Band 42

Tilman T. R. Rau

Das Commercium Litterarium. Die erste medizinische Wochenschrift in Deutschland und die Anfänge des medizinischen Journalismus.

Heinrich Zschokke. Deutscher Aufklärer – Schweizer Revolutionär Publizist – Volkspädagoge – Schriftsteller – Politiker. Sein Kampf für Recht, Freiheit und Anstand war notorisch. Moritz Goldstein – "Inquit"  Massenmedien und Journalismus in Geschichte und Gegenwart. Gesammelte Studien.

Band 43

Holger Dainat

Heinrich Zschokke. Deutscher Aufklärer – Schweizer Revolutionär Publizist – Volkspädagoge – Schriftsteller – Politiker.

Band 44

Irmtraud Ubbens

Sein Kampf für Recht, Freiheit und Anstand war notorisch. Moritz Goldstein – "Inquit"

Band 45

Jürgen Wilke

Massenmedien und Journalismus in Geschichte und Gegenwart. Gesammelte Studien.

Zeitungsextrakte. Aufgaben und Geschichte einer funktionellen Gruppe frühneuzeitlicher Publizistik. Biobibliographie der Zeitungsextrakte. Kommentierte Bibliographie der periodisch erschienenen Zeitungsextrakte sowie biographische Hinweise zu Herausgebern, Verlegern, Druckern und Beiträgern Historische und systematische Kommunikationswissenschaft. Festschrift für Arnulf Kutsch.

Band 46

Esther-Beate Körber

Zeitungsextrakte. Aufgaben und Geschichte einer funktionellen Gruppe frühneuzeitlicher Publizistik.

Band 47

Esther-Beate Körber

Biobibliographie der Zeitungsextrakte. Kommentierte Bibliographie der periodisch erschienenen Zeitungsextrakte sowie biographische Hinweise zu Herausgebern, Verlegern, Druckern und Beiträgern

Band 48

Stefanie Averbeck-Lietz, Petra Klein und Michael Meyen

Historische und systematische Kommunikationswissenschaft. Festschrift für Arnulf Kutsch.

Vom Autor zum Publikum. Kommunikation und Ideenzirkulation um 1800. Der Musiker und Komponist Johann Mattheson als Hamburger Publizist. Studie zu den Anfängen der Moralischen Wochenschriften und der deutschen Musikpublizistik.  350 Jahre Tageszeitung. Forschungen und Dokumente. 2. durchgesehene Auflage.

Band 49

Werner Greiling und Franziska Schulz

Vom Autor zum Publikum. Kommunikation und Ideenzirkulation um 1800.

Band 50 Vergriffen

Holger Böning

Der Musiker und Komponist Johann Mattheson als Hamburger Publizist. Studie zu den Anfängen der Moralischen Wochenschriften und der deutschen Musikpublizistik. (siehe Band 78)

Band 51

Arnulf Kutsch/ Johannes Weber

350 Jahre Tageszeitung. Forschungen und Dokumente. 2. durchgesehene Auflage.

Studien zur deutschsprachigen Presse in Mittel- und Ostmitteleuropa DIE JAGD AUF DIE NYMPHE ECHO. Zur Technisierung der Wahrnehmung in der Frühen Neuzeit. Die Entstehung des Zeitungswesens im 17. Jahrhundert: Ein neues Medium und seine Folgen für das Kommunikationssystem der Frühen Neuzeit

Band 52

Maria Rózsa

Studien zur deutschsprachigen Presse in Mittel- und Ostmitteleuropa

Band 53

Jörg Jochen Berns

DIE JAGD AUF DIE NYMPHE ECHO. Zur Technisierung der Wahrnehmung in der Frühen Neuzeit.

Band 54

Volker Bauer und Holger Böning

Die Entstehung des Zeitungs-wesens im 17. Jahrhundert: Ein neues Medium und seine Folgen für das Kommunikationssystem der Frühen Neuzeit

Die Lösung der Judenfrage: Eine Rundfrage von Julius Moses im Jahre 1907 mit Antworten von Eduard Bernstein, Otto Julius Bierbaum, Arthur Fitger, Henriette Fürth, Maxim Gorki, Thomas Mann, Lina Morgenstern, Rainer Maria Rilke und 90 weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Joachim Heinrich Campe (1746 – 1818). Menschenfreund – Aufklärer – Publizist "Konfession" oder "Stamm"?. Konzepte jüdischer Identität bei Redakteuren jüdischer Zeitschriften 1840 bis 1881 im internationalen Vergleich.

Band 55

Julius Moses

Die Lösung der Judenfrage: Eine Rundfrage von Julius Moses im Jahre 1907

Band 56

Hans-Jürgen Perrey

Joachim Heinrich Campe (1746 – 1818). Menschenfreund – Aufklärer – Publizist.

Band 57

Jens Neumann-Schliski

"Konfession" oder "Stamm"?. Konzepte jüdischer Identität bei Redakteuren jüdischer Zeitschriften 1840 bis 1881 im internationalen Vergleich.

Die Entdeckung von Volk, Erziehung und Ökonomie im europäischen Netzwerk der Aufklärung. "Schule und Elternhaus" (1924–1938).Porträt einer illustrierten Ratgeber-, Unterhaltungs- und Versicherungszeitschrift. " kurz, was sich in den Kalender schikt.". Literarische Texte in Schweizer Volkskalendern von 1508 bis 1848.

Band 58

Hanno Schmitt, Holger Böning, Werner Greiling und
Reinhart Siegert

Die Entdeckung von Volk, Erziehung und Ökonomie im europäischen Netzwerk der Aufklärung.

Band 59

Alexander Hesse

"Schule und Elternhaus"
(1924–1938).Porträt einer illustrierten Ratgeber-, Unterhaltungs- und Versicherungszeitschrift.

Band 60

Norbert D. Wernicke

" kurz, was sich in den Kalender schikt.". Literarische Texte in Schweizer Volkskalendern von 1508 bis 1848.

Die 68er im Spiegel ihrer Kinder. Eine vergleichende Untersuchung zu familienkritischen Prosatexten der jüngeren Autorengeneration. Von der frühen Zeitung zur Medialisierung.Gesammelte Studien II. Deutsche Sprache und Kultur im Raum Pest, Ofen und Budapest

Band 61

Ingrid Löwer

Die 68er im Spiegel ihrer Kinder. Eine vergleichende Untersuchung zu familienkritischen Prosatexten der jüngeren Autorengeneration.

Band 62

Jürgen Wilke

Von der frühen Zeitung zur Medialisierung.Gesammelte Studien II.

Band 63

Wynfried Kriegleder, Andrea Seidler, Jozef Tancer

Deutsche Sprache und Kultur im Raum Pest, Ofen und Budapest

Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 1 Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 2 Konturen einer oberdeutschen kirchlichen Kommunikationslandschaft des ausgehenden 18. Jahrhunderts

Band 64

Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel

Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 1

Band 65

Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel

Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 2

Band 66

Jochen Krenz

Konturen einer oberdeutschen kirchlichen Kommunikationslandschaft des ausgehenden 18. Jahrhunderts

Astronomie, Literatur, Volksaufklärung. Der Schreibkalender der Frühen Neuzeit mit seinen Text- und Bildbeigaben Astronomie, Literatur, Volksaufklärung. Der Schreibkalender der Frühen Neuzeit mit seinen Text- und Bildbeigaben Der aufgeklärte Patient. Strukturen und Probleme der Gesundheitskommunikation in der Buch- und Zeitschriftenkultur des 17. und 18. Jahrhunderts

Band 67

Klaus-Dieter Herbst (Hrsg.)

Astronomie, Literatur, Volksaufklärung. Der Schreibkalender der Frühen Neuzeit mit seinen Text- und Bildbeigaben

Band 68

Reinhart Siegert (Hrsg.)

Volksbildung durch Lesestoffe im 18. und 19. Jahrhundert Voraussetzungen – Medien – Topographie

Band 69

Cornelia Bogen

Der aufgeklärte Patient. Strukturen und Probleme der Gesundheitskommunikation in der Buch- und Zeitschriftenkultur des 17. und 18. Jahrhunderts

Der Natur-Diskurs in Hausväterliteratur und volksaufklärerischen Schriften vom späten 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert Der Halberstädter Domherr Friedrich Eberhard von Rochow -- Handlungsräume und Wech­sel­be­ziehungen eines Philanthropen und Volksaufklärers in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts Neue Medien. Geschichte: Von Gutenberg bis Apple und Google. Medieninnovation und Evolution

Band 70

Ulrike Kruse:

Der Natur-Diskurs in Hausväterliteratur und volksaufklärerischen Schriften vom späten 16. bis zum frühen 19. Jahrhundert

Band 71

Silke Siebrecht:

Der Halberstädter Domherr Friedrich Eberhard von Rochow -- Handlungsräume und Wech­sel­be­ziehungen eines Philanthropen und Volksaufklärers in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Band 72

Rudolf Stöber:

Neue Medien. Geschichte: Von Gutenberg bis Apple und Google. Medieninnovation und Evolution

Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte Band 1 Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte Band 2 300 Jahre Friedrich II.

Band 73

Michael Nagel, Moshe Zimmermann (Hg.):

Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte. Erscheinungsformen, Rezeption, Debatte und Gegenwehr (Band 1)

Band 74

Michael Nagel, Moshe Zimmermann (Hg.):

Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte. Erscheinungsformen, Rezeption, Debatte und Gegenwehr (Band 2)

Band 75

Holger Böning:

300 Jahre Friedrich II. Ein Literaturbericht zum Jubiläumsjahr 2012. Eingeschlossen einige Gedanken zum Verhältnis des großen Königs zu seinen kleinen Untertanen, zu Volksaufklärung und Volkstäuschung sowie zur Publizistik

Deutsche Presseforschung Musik und musikalische Presseforschung Der Musiker und Komponist Johann Mattheson als Hamburger Publizist

Band 76

Holger Böning, Aïssatou Bouba, Esther-Beate Körber, Michael Nagel, Stephanie Seul (Hg.):

Deutsche Presseforschung. Geschichte und Forschungsprojek­te des ältesten historischen Instituts der Universität Bremen

Band 77

Ulrich Tadday (Hg.):

Musik und musikalische Öffentlichkeit. Musikbeilagen in Zeitungen, Zeitschriften und Almanachen vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Band 78

Holger Böning:

Der Musiker und Komponist Johann Mattheson als Hamburger Publizist. Studie zu den Anfängen der Moralischen Wochenschriften und der deutschen Musikpublizistik. Zweite vollständig durchgesehene und stark erweiterte Auflage zum 250. Todestag Johann Matthesons.

Pockenimpfung und Aufklärung. Die Popularisierung der Inokulation und Vakzination. Impfkampagne im 18. und frühen 19. Jahrhundert Zur Musik geboren. Johann Mattheson. Sänger an der Hamburger Oper, Komponist, Kantor und Musikpublizist. Eine Biographie. Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel

Band 79

Marcus Sonntag:

Die Popularisierung der Inokulation und Vakzination. Impfkampagne im 18. und frühen 19. Jahrhundert.

Band 80

Holger Böning:

Zur Musik geboren. Johann Mattheson. Sänger an der Hamburger Oper, Komponist, Kantor und Musikpublizist. Eine Biographie.

Band 81

Claire Gantet und Flemming Schock (Hrsg.):

Zeitschriften, Journalismus und gelehrte Kommunikation im 18. Jahrhundert. Festschrift für Thomas Habel

Werner Helwig. Eine nachgetragene Autobiographie. Zusammengestellt, kommentiert und herausgegeben von Ursula Prause

Band 83

Ursula Prause (Hrsg.):

Werner Helwig. Eine nachgetragene Autobiographie. Zusammengestellt, kommentiert und herausgegeben von Ursula Prause


Exil - Forschungen und Texte

Herausgegeben von Hélène Roussel

Das deutschsprachige Exil ist nicht auf die Zeit von 1933 bis 1945 beschränkt. Es hat eine lange Tradition, die nicht erst mit der Weimarer Republik beginnt und mit der Gründung der beiden deutschen Staaten in der Nachkriegszeit noch längst nicht endet.

Ziel dieser Reihe ist es, Leistungen und Erfahrungen der Exilantinnen und Exilanten als Teil der Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts – nicht nur Deutschlands und Österreichs, sondern auch der Gastländer – dem heutigen Lesepublikum bewußt zu machen und in die Langzeitgeschichte wieder einzufügen. Angesichts der Bedeutung von Kulturtransfers und Migrationen in den Globalisierungsprozessen zu Beginn des dritten Jahrtausends ist insbesondere das exilbedingte Erleben der Koexistenz unterschiedlicher Kulturen und der Interkulturalität von aktueller Bedeutung.

Tage der Unrast  

 

Band 1

Lilo Linke

Tage der Unrast. Von Berlin ins Exil: ein deutsches Mädchenleben 1914-1933. Mit einem Nachwort und herausgegeben von Karl Holl. Aus der englischen Sprache von Dorothea Hasbargen-Wilke.

 

 


Die jüdische Presse – Kommunikationsgeschichte im europäischen Raum

Herausgegeben von Susanne Marten-Finnis und Michael Nagel

Die historische deutsch-jüdische und europäisch-jüdische Presse gewinnt in der aktuellen Forschung zunehmend an Bedeutung. Innerhalb der jüdischen Geschichte, vor allem in der Ausprägung und Diskussion einer jeweils zeitbezogenen jüdischen Identität, spielt sie eine wichtige Rolle. Detailreich und differenziert forcieren und dokumentieren die historischen jüdischen Zeitungen und Zeitschriften, Kalender, Almanache, Jahrbücher etc. seit der Haskala eine teils innerjüdische, teils in die Allgemeinheit zielende Auseinandersetzung um politische, gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse, Ziele und Vorstellungen, um Abwehr und Selbstbehauptung gegenüber Judenfeindschaft und Antisemitismus. Umgekehrt erschließt sich diese Presse aus dem Kontext der europäisch-jüdischen Geschichte, die soziale, politische wie kulturelle Aspekte beinhaltet und einen integralen Bestandteil der allgemeinen Geschichte darstellt. Die interdisziplinär angelegte zweisprachige Reihe bringt neuere Beiträge zur Erforschung der europäisch-jüdischen Presse seit der Aufklärung.

Die Bände der Reihe erscheinen zugleich in der Reihe "Presse und Geschichte - Neue Beiträge" und können auch separat bezogen werden.

The European Jewish Press – Studies in History and Language

The academic discussion of recent years has embraced the cultural history of European Jewry including the burgeoning of the Jewish press in the modern period. Jewish newspapers and journals, calendars, almanacs, and annuals have been gaining increasing attention from scholars of various disciplines. The reasons are twofold: firstly, the availability of source material, and the application of new media for electronic data storage and retrieval; secondly the opening out of textual studies to the study of context, for meanings are created by context. The perspectives of history and language are just two of many approaches applied today to investigate the Jewish press: history, because of the way that press mirrored Jewish life in Europe; language, because of the specific role the press adopted in generating and shaping Jewish consciousness. There are two aspects to the latter approach, namely the active part that text has always played in the construction of Jewish identities, and the use of different languages in the press as another revealing characteristic of this multilingual field of production. In a more universal sense, the Jewish press is a legacy for studying the widest sphere of Jewish cultural activity, and for examining the reactions to the crises and opportunities of modernity reflected in it; not least, the press can offer relevant insights into the rise of European anti-Semitism. The current bilingual series has undertaken to accommodate recent approaches to the study of the modern Jewish press and to keep scholars abreast with ongoing developments in this field of research.

Die jüdische Presse im europäischen Kontext 1686-1990. Die jüdische Presse – Forschungsmethoden – Erfahrungen – Ergebnisse. Frauen und Frauenbilder in der europäisch-jüdischen Presse von der Aufklärung bis 1945.

Band 1

Susanne Marten-Finnis und Markus Winkler

Die jüdische Presse im europäischen Kontext 1686-1990.

Band 2

Susanne Marten-Finnis und Markus Bauer

Die jüdische Presse – Forschungsmethoden – Erfahrungen – Ergebnisse.

Band 3

Eleonore Lappin und Michael Nagel

Frauen und Frauenbilder in der europäisch-jüdischen Presse von der Aufklärung bis 1945.

Jüdische Identitäten im kommunikativen Raum. Presse, Sprache und Theater in Czernowitz bis 1923. Presse und Stadt. City and Press. German-Jewish Press and Jewish History: Documents, Representations, Interrelations. Volume 1

Band 4

Markus Winkler

Jüdische Identitäten im kommunikativen Raum. Presse, Sprache und Theater in Czernowitz bis 1923.

Band 5

Susanne Marten-Finnis und Markus Winkler

Presse und Stadt. City and Press.

Band 6

Eleonore Lappin und Michael Nagel

Deutsch–jüdische Presse und jüdische Geschichte: Dokumente, Darstellungen, Wechselbeziehungen. Band 1

German-Jewish Press and Jewish History: Documents, Representations, Interrelations. Volume 2 Sein Kampf für Recht, Freiheit und Anstand war notorisch. Moritz Goldstein – "Inquit" Von Schwelle zu Schwelle. Einblicke in den didaktisch-historischen Umgang mit dem Anderen aus der Perspektive jüdischen Denkens.

Band 7

Eleonore Lappin und Michael Nagel

Deutsch–jüdische Presse und jüdische Geschichte: Dokumente, Darstellungen, Wechselbeziehungen. Band 2

Band 8

Irmtraud Ubbens

Sein Kampf für Recht, Freiheit und Anstand war notorisch. Moritz Goldstein – "Inquit"

Band 9

Liliana Ruth Feierstein

Von Schwelle zu Schwelle. Einblicke in den didaktisch-historischen Umgang mit dem Anderen aus der Perspektive jüdischen Denkens.

Die Lösung der Judenfrage: Eine Rundfrage von Julius Moses im Jahre 1907 mit Antworten von Eduard Bernstein, Otto Julius Bierbaum, Arthur Fitger, Henriette Fürth, Maxim Gorki, Thomas Mann, Lina Morgenstern, Rainer Maria Rilke und 90 weiteren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens "Konfession" oder "Stamm"?. Konzepte jüdischer Identität bei Redakteuren jüdischer Zeitschriften 1840 bis 1881 im internationalen Vergleich. Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 1

Band 10

Julius Moses

Die Lösung der Judenfrage: Eine Rundfrage von Julius Moses im Jahre 1907

Band 11

Jens Neumann-Schliski

"Konfession" oder "Stamm"?. Konzepte jüdischer Identität bei Redakteuren jüdischer Zeitschriften 1840 bis 1881 im internationalen Vergleich.

Band 12

Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel

Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 1

Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 2 Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte Band 1 Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte Band 2

Band 13

Susanne Marten-Finnis, Michael Nagel

Die PRESSA, Internationale Presseausstellung in Köln 1928, und der jüdische Beitrag zum modernen Journalismus. The PRESSA, International Press Exhibition in Cologne 1928, and the Jewish Contribution to Modern Journalism. Bd. 2

Band 14

Michael Nagel, Moshe Zimmermann (Hg.):

Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte. Erscheinungsformen, Rezeption, Debatte und Gegenwehr (Band 1)

Band 15

Michael Nagel, Moshe Zimmermann (Hg.):

Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte. Erscheinungsformen, Rezeption, Debatte und Gegenwehr (Band 2)


Philanthropismus und populäre Aufklärung - Studien und Dokumente

Herausgegeben von Hanno Schmitt, Erhard Hirsch, Holger Böning gemeinsam mit Jens Brachmann, Rita Casale, Christine Haug, Jürgen Overhoff und Reinhart Siegert

Der Philanthropismus stellt im 18. Jahrhundert eine europaweit bedeutende Erziehungsbewegung und -lehre dar, deren Bildungsprogramm auf praktische Lebensbewältigung ausgerichtet ist und ein gemeinnütziges und gleichwohl individuell ausgefülltes Leben ermöglichen soll. Bildungsziele sind Menschen-liebe und umfassende religiöse Toleranz.

Dem Gemeinwohl ist auch die Volksaufklärung verpflichtet, wie sich eine in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts zusammenfindende Bürgerinitiative selbst bezeichnet. Ihr Ziel ist die Popularisierung aufklärerischen Denkens und Handelns beim "Volk", worunter diejenigen Teile der Bevölkerung ohne höhere Bildung verstanden werden. Sie ist zunächst vorwiegend darum bemüht, die bäuerliche Bevölkerung zum Zwecke der Nutzung in der Land-wirtschaft mit den neuen Erkenntnissen aufklärerischer Naturerforschung bekannt zu machen. Seit den siebziger Jahren des 18. Jahrhunderts wandelt sich die Volksaufklärung, indem sie ihr auf die wirtschaftliche Aufklärung begrenztes Konzept aufgibt und nun um sittlich-moralische, religiöse und politische Aufklärung bemüht ist.

Philanthropismus und Volksaufklärung haben programmatisch und personell zahlreiche Berührungspunkte, nicht zuletzt in den starken Anstrengungen zur Verbesserung des Elementarschulwesens. Hier ist in ersten Ansätzen die Formulierung eines gleichen Rechtes aller Bürger und auf politische Teilhabe zu verfolgen.

Die Entdeckung von Volk, Erziehung und Ökonomie im europäischen Netzwerk der Aufklärung. Joachim Heinrich Campe (1746 – 1818). Menschenfreund – Aufklärer – Publizist Volksaufklärung. Ausgewählte Schriften. Ueber das Lesen der ökonomischen Schriften und andere Texte vom Höhepunkt der Volksaufklärung (1781–1800). Quellentexte zum Höhepunkt der Volksaufklärung im deutschsprachigen Raum ab 1781. Ausgewählt und kommentiert gemeinsam mit Tonio Martin Aiello, Swantje Arndt, Kosima Hammelehle, Anna Hoeffler, Jakob Meirer, Martin Nissen und Karin Vorderstemann.

Band 1

Hanno Schmitt, Holger Böning, Werner Greiling und
Reinhart Siegert

Die Entdeckung von Volk, Erziehung und Ökonomie im europäischen Netzwerk der Aufklärung.

Band 2

Hans-Jürgen Perrey

Joachim Heinrich Campe (1746 – 1818). Menschenfreund – Aufklärer – Publizist.

Band 3

Reinhart Siegert (Hg)

Volksaufklärung. Ausgewählte Schriften. Ueber das Lesen der ökonomischen Schriften und andere Texte vom Höhepunkt der Volksaufklärung (1781–1800).

Die Lehrer leuchten wie die hellen Sterne. Landschulreform und Elementarlehrerbildung in Brandenburg-Preußen. Zugleich eine Studie zum Fortwirken von Philanthropismus und Volksaufklärung in der Lehrerschaft im 19. Jahrhundert. Volksbildung durch Lesestoffe im 18. und 19. Jahrhundert Voraussetzungen – Medien – Topographie Der Halberstädter Domherr Friedrich Eberhard von Rochow -- Handlungsräume und Wech­sel­be­ziehungen eines Philanthropen und Volksaufklärers in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Band 4

Joachim Scholz

Die Lehrer leuchten wie die hellen Sterne. Landschulreform und Elementarlehrerbildung in Brandenburg-Preußen. Zugleich eine Studie zum Fortwirken von Philanthropismus und Volksaufklärung in der Lehrerschaft im 19. Jahrhundert.

Band 5

Reinhart Siegert (Hrsg.)

Volksbildung durch Lesestoffe im 18. und 19. Jahrhundert Voraussetzungen – Medien – Topographie

Band 6

Silke Siebrecht

Der Halberstädter Domherr Friedrich Eberhard von Rochow -- Handlungsräume und Wech­sel­be­ziehungen eines Philanthropen und Volksaufklärers in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Johanna Goldbeck: Volksaufklärerische Schulreform auf dem Lande in ihren Verflechtungen Pockenimpfung und Aufklärung. Die Popularisierung der Inokulation und Vakzination. Impfkampagne im 18. und frühen 19. Jahrhundert  

Band 7

Johanna Goldbeck

Volksaufklärerische Schulreform auf dem Lande in ihren Verflechtungen

Band 8

Marcus Sonntag:

Die Popularisierung der Inokulation und Vakzination. Impfkampagne im 18. und frühen 19. Jahrhundert.

 


Volksaufklärung. Ausgewählte Schriften.

Herausgegeben seit 1992 von Holger Böning und Reinhart Siegert.

Lieferbar beim Verlag frommann-holzboog sind 10 Bände. In der edition lumière erscheinen die Bände 9, 10 und 12

Volksaufklärung. Ausgewählte Schriften. Ueber das Lesen der ökonomischen Schriften und andere Texte vom Höhepunkt der Volksaufklärung (1781–1800). Quellentexte zum Höhepunkt der Volksaufklärung im deutschsprachigen Raum ab 1781. Ausgewählt und kommentiert gemeinsam mit Tonio Martin Aiello, Swantje Arndt, Kosima Hammelehle, Anna Hoeffler, Jakob Meirer, Martin Nissen und Karin Vorderstemann.  

 

Band 12

Reinhart Siegert (Hg)

Volksaufklärung. Ausgewählte Schriften. Ueber das Lesen der ökonomischen Schriften und andere Texte vom Höhepunkt der Volksaufklärung (1781–1800).

 

 


Weitere Publikationen der edition lumière

Weiß wie der Teufel Vergnügen und Engagement Genußmittel und Literatur

Heinrich Zschokke

Weiß wie der Teufel.
Erzählungen von Heinrich Zschokke.
2. durchgesehene, überarbeitete und erweiterte Auflage.

Hans Wolf Jäger

Vergnügen und Engagement

Vergriffen

Hans Wolf Jäger,
Holger Böning,
Gert Sautermeister

Genußmittel und Literatur

ROKOKO um 1900 Gebildete Kindheit Eros und Literatur

Martin Schönemann

ROKOKO um 1900 Beispiele
von Historisierung in Literatur, Musiktheater und Buchkunst

Johannes Merkel

Gebildete Kindheit. Wie die Selbstbildung von Kindern gefördert wird. Handbuch der Bildungsarbeit im Elementarbereich.

Christiane Solte-Gresser, Wolfgang Emmerich und Hans Wolf Jäger

Eros und Literatur. Liebe in Texten von der Antike bis zum Cyberspace.

Der Bremer Afrikaforscher Gerhard Rohlfs Brückenschläge. Ausgewählte Bremer Beiträge. Literatur Psychoanalyse Gender.

Horst Gnettner

Der Bremer Afrikaforscher Gerhard Rohlfs. Vom Aussteiger zum Generalkonsul. Eine Biographie

Hans Kloft

Brückenschläge. Ausgewählte Bremer Beiträge.

Wolfgang Emmerich und Eva Kammler

Literatur Psychoanalyse Gender.

Deutsche Klassiker auf der Bühne. Tendenzen im Theater der Gegenwart. Sprache der inneren Welt. Spielen – Erzählen – Phantasieren Städtebilder. Bremen – Danzig – Riga

Johannes Bruggaier

Deutsche Klassiker auf der Bühne. Tendenzen im Theater der Gegenwart.

Johannes Merkel

Sprache der inneren Welt. Spielen – Erzählen – Phantasieren

Inge Buck, Birgid Hanke und Wolfgang Schlott

Städtebilder.
Bremen – Danzig – Riga

Grenzen überschreiten – transitorische Identitäten: Beiträge zu Phänomenen räumlicher, kultureller und ästhetischer Grenzüberschreitung in Texten vom Mittelalter bis zur Moderne Genußmittel und Literatur Der Oster-Maler. Eine Geschichte für kleine und große Leute.

Monika Unzeitig

Grenzen überschreiten – transitorische Identitäten: Beiträge zu Phänomenen räumlicher, kultureller und ästhetischer Grenzüberschreitung in Texten vom Mittelalter bis zur Moderne

Hans Wolf Jäger,
Holger Böning,
Gert Sautermeister

Genußmittel und Literatur
Durchgesehene und um fünf Beiträge erweiterte Auflage.

Romuald Mysiakowski / Wolfgang W. Weiß

Der Oster-Maler
Eine Geschichte für kleine und große Leute.

Bremer Religions­geschichten. Kontinuitäten und Wandel zwischen Religion und Gesellschaft Das Goldmacherdorf. Eine anmuthige und wahrhafte Geschichte vom aufrichtigen und wohlerfahrenen Schweizerboten  

Tilman Hannemann

Bremer Religions­geschichten. Kontinuitäten und Wandel zwischen Religion und Gesellschaft

Heinrich Zschokke

Das Goldmacherdorf. Eine anmuthige und wahrhafte Geschichte vom aufrichtigen und wohlerfahrenen Schweizerboten

 


»Großbothener Vorträge«

Herausgegeben von Bernhard Debatin und Arnulf Kutsch, ab Band 3 von Arnulf Kutsch und Stefanie Averbeck.

Die Großbothener Vorträge erscheinen jährlich und bieten Beiträge in- und ausländischer Wissenschaftler zur Kommunikations- und Medienwissenschaft.

Großbothener Vorträge II Großbothener Vorträge III Großbothener Vorträge IV

Bernhard Debatin,
Arnulf Kutsch

Großbothener Vorträge II

Bernhard Debatin,
Arnulf Kutsch

Großbothener Vorträge III

Stefanie Averbeck,
Klaus Beck,
Arnulf Kutsch

Großbothener Vorträge IV

Großbothener Vorträge V Großbothener Vorträge VI Großbothener Vorträge VII

Arnulf Kutsch und
Stefanie Averbeck

Großbothener Vorträge V

Stefanie Averbeck,
Arnulf Kutsch und
Susanne Voigt

Großbothener Vorträge VI

Stefanie Averbeck,
Arnulf Kutsch und
Susanne Voigt

Großbothener Vorträge VII

Großbothener Vorträge VIII Großbothener Vorträge IX Großbothener Vorträge X

Stefanie Averbeck,
Arnulf Kutsch und
Susanne Voigt

Großbothener Vorträge VIII

Arnulf Kutsch und
Johannes Raabe

Großbothener Vorträge IX

Arnulf Kutsch,
Johannes Raabe und
Denise Sommer

Großbothener Vorträge X

Großbothener Vorträge XI Großbothener Vorträge XII  

Stefan Jarolimek, Arnulf Kutsch und Denise Sommer

Großbothener Vorträge XI

Jasper A. Friedrich, Arnulf Kutsch, Denise Sommer

Großbothener Vorträge XII

 


Pressburger Akzente: Vorträge zur Kultur- und Mediengeschichte

Eine Schriftenreihe des Instituts für Germanistik, Skandinavistik und Niederlandistik an der Comenius-Universität Bratislava. Herausgegeben von Sabine Eickenrodt und Jozef Tancer

Unter dem Titel Pressburger Akzente wird mit dieser dritten Nummer eine neue Schriftenreihe an der Comenius-Universität Bratislava fortgesetzt, die kultur- und medienge­schichtliche Forschungsbeiträge präsentiert.

Dieses interdiszipli­när orien­tierte Periodikum basiert auf kulturwissenschaftlichen Gastvorträgen aus der Slowa­kei und deren angrenzenden Nachbarstaaten – sowie aus Deutsch­land. Alle hier abgedruckten Detailstudien in deutscher Sprache gehen auf Vor­träge am Institut für Germanistik, Nie­derlandistik und Skandina­vistik zurück. Sie setzen den Konsens darüber voraus, dass polyphone und hybride Sprachland­schaften einen „Gedächtnis­raum“ entwerfen: im Sinne einer Wahrnehmung von Landschaften und gesellschaft­lichen Sprachräumen, die als topographisch ver­mittelte kollek­tive Erinnerungsleis­tun­gen verstanden werden, als literarische, kultur- und medienge-geschichtliche Kon­struktionen und Fiktiona­lisierungen. So­mit werden Fra­gen der Ästhetik und Poetik auf kulturelle Phänomene übertra­gen und die semioti­sche Vermittlung von Wahr­nehmungsräumen in den Blick genommen.

Das Er­kenntnisinteresse richtet sich insbeson­dere auf die sprachli­che Realisie­rung von Landschaften, deren kulturpo­etische Bedeutung und meta­phorische Reprä­senta­tion in Texten und weiteren Me­dien. Erwünscht sind Bei­träge, die sich kollektiv überlieferten und durch mediale Vermittlung imaginier­ten Land­schaf­ten widmen (wie z. B. der des „blauen Do­nau-Raums“, der „wilden Karpa­ten“, der „ungari­schen Steppe“, der „heiligen Berge“, des „unbekannten Ostens“, des „deutschen Waldes“). Der Schwerpunkt dieses Periodikums liegt auf den kultur­historischen Topoi mehr­sprachiger Kommunikation und den mit ihnen verbun­denen Zu­schreibun­gen von „Landschaften“ und „Sprach­landschaf­ten“. Legiti­miert wird er durch das Wissen um die Multilingualität einer Bevölke­rung, die slowakische, tschechische, ungarische und deutsche Akzente setzte; sie ist mit der Geschichte Bratislavas als eines bedeutenden medialen Ortes in Zentral­eu­ropa eng verbun­den.

Die bisher erschienenen Beiträge sind durch die edition lumière, Bremen, zum Preis von 9,50 Euro lieferbar:

Pressburger Akzente 1

Pressburger Akzente 2

Großbothener Vorträge IV

Anke Bennholdt-Thomsen

Pressburger Akzente 1: Donaustrom und Meer. Wasser-Landschaften als Erinnerungs-Orte in Ingeborg Bachmanns Werk

Jozef Tancer

Pressburger Akzente 2: Der schwarze Sabbat. Die Brandkatastrophe in Pressburg 1913 als Medienereignis

Erhard Schütz

Pressburger Akzente 3: „In den Wäldern selig verschollen“. Waldgänger in der deutschen Literatur seit der Romantik

Pressburger Akzente 4  

 

Michael Bongardt

Pressburger Akzente 4: Ein Weg ins Deutsche. Biographie, Dichtung und Glaube im Werk des israelischen Autors Elazar Benyoëtz